Mit der Instagram-Community zum Pop-up-Restaurant

Kommunikation

Herausforderung

GastroGraub├╝nden ist der Verband f├╝r Hotellerie und Gastronomie des Kantons Graub├╝nden. Er verf├╝gt ├╝ber ein eigenes Aus- und Weiterbildungsangebot, das er unter dem Namen ┬źHotel + Gastronomie Fachschule┬╗ an der Loestrasse in Chur betreibt. Mit einer Kommunikationskampagne wollte GastroGraub├╝nden dieses Ausbildungsangebot bekannter machen, einen positiven Imagetransfer f├╝r den Verband erzielen und die ├ľffentlichkeit f├╝r das Thema Unternehmertum in der Gastronomie sensibilisieren. Mittelfristig sollten zudem mehr Kursanmeldungen von Jungastronominnen und Quereinsteigern erreicht werden.

 

F├╝r diesen Auftrag bildeten wir mit der Digital Marketing Agentur Rob Nicolas eine Arbeitsgemeinschaft. Eine klassische Kommunikationskampagne h├Ątte die ambitionierten Ziele aus unserer Sicht nicht erf├╝llen k├Ânnen, weshalb wir folgende Vorgaben mit in die Strategiefindung nahmen:

 

  • Nachhaltige Wirkung, kein Strohfeuer
  • Eine Geschichte erz├Ąhlen statt Fakten pr├Ąsentieren
  • Praxisn├Ąhe beweisen (Storydoing statt Storytelling)
  • Interaktive Kampagne, etwas Neuartiges auf die Beine stellen

 

L├Âsungsansatz

 

In den Kursen von GastroGraub├╝nden lernen die Teilnehmenden, wie man ein Restaurant von Grund auf professionell aufbaut. Diese Tatsache wollten wir mit unserer Idee betonen. Dazu haben wir zwei Nachwuchsgastronomen gesucht, die mit Hilfe von Expertinnen und Experten Schritt f├╝r Schritt ihr eigenes Restaurant auf die Beine stellen. Eine Online-Community soll sie dabei begleiten und in wichtigen Fragen mitentscheiden, so zum Beispiel wie das Restaurant heissen soll oder wie das Angebot ausgerichtet sein soll. Das Restaurant soll am Schluss als Pop-up-Konzept ein Wochenende lang betrieben werden. Der Anlass soll der Community eine Chance bieten, die Kampagne auch abseits des Smartphones zu erleben.

 

Nina und Sm├╝de und Instagram

 

Mit Nina Fopp und Jan ┬źSm├╝de┬╗ Edelbauer konnten wir die perfekte Besetzung f├╝r das Projekt gewinnen. Als Leitmedium w├Ąhlten wir Instagram. Der Kanal bot sich mit seiner Beliebtheit bei der j├╝ngeren Dialoggruppe und mit seinen M├Âglichkeiten den Content zu sammeln an. Auf einer Landingpage haben wir zudem Informationen zu den Kursen erg├Ąnzt. Mit Social Media Ads und Google Ads generierten wir Aufmerksamkeit f├╝r die Gastro Story und bauten eine Community auf. In 6 Episoden entwickelten Nina und Sm├╝de ihr Pop-up-Restaurant Mampf, das im Oktober 2019 seine Er├Âffnung in der Werkstatt Chur feierte. Die Community war ├Ąusserst aktiv und hatte Freude daran, das Restaurant mitzugestalten.

 

 

 

 

 

Medienarbeit und Grundrauschen

 

  • Gezielte Medienarbeit vom Kampagnenstart bis zur Er├Âffnung des Restaurants sorgte f├╝r die n├Âtige Pr├Ąsenz in den klassischen Medien.
  • Damit die Kampagne die Ziele in Sachen Nachhaltigkeit erreicht, hat Rob Nicolas zudem Remarketing-Zielgruppen aufgebaut, die f├╝r die kosteneffiziente Bewerbung der Kurse ├╝ber die Kampagne hinaus eingesetzt werden k├Ânnen.
  • Eine Brosch├╝re mit allen Kursen machte B├╝ndner Gastronomiebetriebe auf das Angebot aufmerksam.

 

Ergebnis

 

  • Begeisterte G├Ąste im ausgebuchten Pop-up-Restaurant ┬źMampf┬╗
  • Aktive Instagram-Community von rund 1200 Personen
  • Grosses mediales Interesse (20 Artikel in regionalen Medien und Fachmedien)
  • Datengrundlage f├╝r weitere Bewerbung der Kurse
  • Website
    www.gastrogr.ch +38% Traffic, SEO-Visibilit├Ąt +361%
  • Kursanmeldungen +36%
  • Shortlist-Nominierung f├╝r den Schweizerischen Dialogmarketingpreis
    SDV-Award 2020

 

Portrait zum Bild
┬ź Markenkern ist nicht nur unsere Kommunikationsagentur, sondern unser strategische Partner, der uns ├Ąusserst pragmatisch und effizient in der Erreichung unserer Ziele unterst├╝tzt. ┬╗
Marc Tischhauser
Gesch├Ąftsf├╝hrer GastroGraub├╝nden