Das sind die Top 5 Arbeitgeber Graub├╝ndens

Employer Branding

Wer sind die besten Arbeitgeber im Kanton? Und was macht sie so beliebt? Das haben sieben Studierende der Fachhochschule Graub├╝nden in unserem Auftrag untersucht.

 

Die Online-Umfrage wurde im April 2021 von Studierenden der Fachhochschule Graub├╝nden durchgef├╝hrt und von 322 Personen mit Wohnsitz im Kanton Graub├╝nden beantwortet.

 

 

 

Graub├╝ndner Kantonalbank auf Platz 1

 

An der Spitze der B├╝ndner ┬źArbeitgeber-Charts┬╗ steht die Graub├╝ndner Kantonalbank, dicht gefolgt von der Hamilton AG, der Rh├Ątischen Bahn AG, der Kantonalen Verwaltung und der Somedia AG. Die Teilnehmenden haben ihre Wahl aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen oder derjenigen von Freunden, Familienmitgliedern oder Bekannten getroffen. Auch das Image des Unternehmens spielte bei der Wahl eine Rolle.

 

 

Top 5 Arbeitgeber Graub├╝nden

 

 

Anerkennung, Flexibilit├Ąt und Lohn

 

 

Was bieten diese Unternehmen den Mitarbeitenden? Oder anders gefragt: Was macht einen Top Arbeitgeber aus? F├╝r die Teilnehmenden ist es am wichtigsten, dass sie Anerkennung erhalten, ihre Arbeitszeit flexibel einteilen k├Ânnen und einen konkurrenzf├Ąhigen Lohn erhalten. Auch weitere Faktoren wie eine offene Kommunikation und ein Mitspracherecht werden gesch├Ątzt.

 

 

Merkmale f├╝r einen Top-Arbeitgeber

 

 

Digitale Stellensuche

 

 

Wo suchen Bewerberinnen und Bewerber nach einem Job? Am h├Ąufigsten wurden Online-Stellenportale angegeben. Neben den Erfahrungen von Freunden, Familie und Bekannten wurden zudem die Unternehmenswebsite sowie Social Media genannt.

 

 

Bevorzugte Quellen f├╝r die Jobsuche

 

 

E-Mail-Bewerbung bleibt aktuell

 

 

E-Mail und Onlineformulare sind wenig ├╝berraschend die vorherrschenden Bewerbungswege. Ganz ausgestorben ist die Bewerbung per Post oder pers├Ânlichem Besuch aber nicht. Direktbewerbungen per Social Media, zum Beispiel per Linkedin, sind noch selten.

 

 

Bevorzugte Bewerbungswege

 

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei den Studierenden, Laura Candinas, Ilinka Delic, Sarangan Jeyagopy, Jasmine Maendli, Tanja M├╝ller, Cedric Sieber und Uthicha Veeravagu f├╝r ihren grossartigen Einsatz und die aufschlussreiche Arbeit.